Investitur mit Schwertleite in Maria Schöndorf

Foto H. Klein
Foto H. Klein

Der Ritterorden vom Goldenen Sporn hielt auf Einladung des Bürgerkorps Vöcklabruck unter Obmann KR. Herbert Feilmayr seine Investitur und Schwertleite in der Kirche Schöndorf ab. Darunter ist die Aufnahme neuer "RitterInnen" in einer alten Tradition mit Treueschwur, Ritterschlag und Einkleidung zu verstehen. Der Einladung waren einzelne Mitglieder verschiedentlicher Traditionsregimenter aus ganz Österreich gefolgt. So aus Vorarlberg vom 18. KuK Infanterieregiment Erzherzog Leopold Saivator, der Kameradschaft Feldmarschall Radetzky, dem Husarenregiment 15, der Gemeinschaft Flamme des Friedens, u.a.m. Auf große Beteiligung und Einmarsch wurde weitgehend coronabedingt verzichtet. Nachdem die Ritterorden ihren Ursprung in der Kreuzritterzeit haben und demnach dem christlichen Glauben sehr nahe stehen, wurde nach dem Einzug der "Kaiserlichen Hoheiten" Sandor und Herta Habsburg-Lothringen eine heilige Messe mit Stadtpfarrer Helmut Kritzinger gefeiert. Anschließend wurde die Zeremonie nach alter Tradition durchgeführt. Sandor Habsburg-Lothringen als Großmeister des Ritterordens nahm die Aufnahme von gut einem Dutzend neuer Mitglieder mittels Ritterschlag vor. Dann Überreichung des Ordens am Halsband und die Einkleidung mit Iangem schwarzen Mantel mit dem Emblem des Ritterordens. Auch eine Dame und einigen Mitglieder des Vöcklabrucker Bürgerkorps, darunter auch Obmann KR. Feilmayr wurde diese Ehre zuteil. Trotz öffentlicher Einladung zu diesem seltenen Ereignis mit monarchistisch anmutendem Flair waren nur wenige Zuschauer gekommen. Die Coronaabstandsregel konnte so auch in der Kirche leicht eingehalten werden. Von öffentlicher Seite waren Alt-Bezirkshauptmann Dr. Martin Gschwandtner und die Stadträtinnen Dr. Elisabeth Köblinger und DI Karin Eidenberger anwesend. Der Ritterorden zum Goldenen Sporn wurde in Rom gegründet und geht auf das 13.Jh. zurück und wurde später von den ungarischen Königen übernommen. Die Spornritter wurden für ihre Verdienste im Kampf gegen das Osmanische Reich und Rettung des christlichen Abendlandes ausgezeichnet. Heute wird er als Traditionsverein weitergeführt und hat die Förderung von Kunst und Kultur in den neuen Statuten.

Sandor Habsburg-Lothringen wurde 1965 in Wien geboren. Die Stammlinie geht zurück auf Leopold II. eines der vielen Kinder von Maria Theresia. Über dessen Sohn Ferdinand III. in die Habsburg Toscana Linie. Weitere Vorfahren aufsteigend : Leopold II., Karl Salvator, Leopold Salvator, Anton Maria, Dominic, Sandor.

 

Text: A. Gasselsberger

 

Vize Leutnant I. R. Ernst Puchegger Ritter, Komm.Rat. Herbert Feilmayr Oberst I. TR Prior von Oberösterreich. Leutnant I.TR Georg Florakis Ritter
Vize Leutnant I. R. Ernst Puchegger Ritter, Komm.Rat. Herbert Feilmayr Oberst I. TR Prior von Oberösterreich. Leutnant I.TR Georg Florakis Ritter. Foto: H. Klein

Weitere Bilder:

Unser Verein wird vor allem durch ehrenamtliche Arbeit und persönlichen Einsatz der Mitglieder aufrechterhalten, aber Tradition bedingt eben auch materielle Werte. Obwohl wir viele Bereiche des Vereinslebens durch selbst erwirtschaftete Mittel abdecken können so sind doch auch freiwillige Spenden eine willkommene Hilfe.
Für finanzielle Unterstützung unseres Vereines danken wir recht herzlich unseren Sponsoren:

Bürgerkorps Vöcklabruck

Parkstraße 27/1/13

4840 Vöcklabruck

Mail: office@buergerkorps-voecklabruck.at 

ZV:Nr.629926307